OZONYTRON X

Plasma

€5.498,00
€1.999,00 exkl. MwSt.

OzonyTron X Basis Plasma Generator, 50005

 

OzonyTron X Komplett-Paket, Plasma Generator (Vollausstattung):

  • mit allen 7 (Glas)-Dental-Sonden
  • Sonden-Modul
  • Karies-Klipp

jetzt noch leistungsfähiger für eine optimale Ozonbehandlung: 

  • professionell: individuell passende Sonden für unterschiedlichste Indikationen
  • individuelle Anpassung: mehrstufige Regelung je nach Einsatz und Patient

Viele Mediziner, besonders Zahnärzte, setzen seit vieln Jahren die Basisversion OzonytronX für die erfolgreiche Ozontherapie in der Praxis ein - unsere preisgünstige Alternative für hohe Ansprüche. Gerade geübte Mediziner entscheiden sich für feine, individuelle Regelwahl, mit der genau auf jeden Patienten abgestimmte Behandlungen möglich sind.

Indikationen:

  • Sterilisation von Wurzelkanälen/Kavitäten
  • Wurzelspitzenresektion
  • Aphthen, Herpes, Mykosen
  • Parodontologie
  • Pulpitis
  • Wundbehandlung
  • Stillen von Sickerblutungen
  • Karies und Milchzahnkaries
  • Intraorale Keimreduzierung in der Chirurgie
  • Chronische Wundheilungsstörungen
  • Implantologie
  • Stomatitis
  • Prothesendruckstellen
  • Neuralgien
  • Kieferrelationsbestimmung (Zubehör: Orthozon)
  • Sterilisation von Abdrücken und Instrumenten

Anwendungsbeispiel

Parodontitis und Periimplantitis

Sowohl bei der Parodontitis als auch der Periimplantitis liegt eine bakteriell bedingte Infektion vor. Während mit der Parodontitis das Parodontium (Zahn­halte­apparat) betroffen ist, wird bei der Periimplantitis das Implantat­bett in Mit­leiden­schaft gezogen. In beiden Fällen tritt die Erkrankung durch ein Bluten am Zahn­fleisch in Erscheinung mit einer fort­schreitenden Rück­bildung der Gingiva (Zahn­fleisch) bis hin zum Verlust der Zähne bzw. der Implantate.

Die Behandlung erfolgt in der Regel durch die Reinigung der Zahn­fleisch­taschen mit einem bakteriziden Mittel. Unter Umständen findet auch ein Antibiotikum Verwendung. Dieses kann jedoch bei manchen Patienten eine allergische Reaktion hervorrufen. Zudem wird die Behandlung durch das Auf­kommen von Bakterien­stämmen mit einer Antibiotika-Resistenz erschwert, sodass der Behandlungs­erfolg schlimmsten­falls ausbleibt.

Die Plasma­therapie kann hierbei Abhilfe schaffen. Selbst bei einer schweren Parodontitis bzw. Periimplantitis kann die Plasma­therapie, begleitend zu den gebräuchlichen Behandlungs­maßnahmen, helfen, die Infektion ziel­gerichtet zu behandeln. Zudem heilt das entzündete Zahn- bzw. Implantat­bett mit einer regel­mäßigen, begleitenden Plasma­therapie leichter und schneller aus.

0 Sterne basierend auf 0 Bewertungen